Blog

Schutzimpfung gegen Pneumokokken

Pneumokokken sind die häufigsten Erreger schwerwiegender bakterieller Infektionen wie beispielsweise einer Lungenentzündung. Für ältere Menschen kann eine durch Pneumokokken verursachte Lungenentzündung lebensbedrohlich sein. Der beste Schutz ist die Impfung.

Schutz vor schweren Krankheitsverläufen

Wer sehnt nicht das Ende der Coronaviruspandemie herbei, hofft auf Lockerungen und sinkende Krankenzahlen? Es besteht durchaus Grund zur Zuversicht. Zum einen, weil viele Menschen die Chancen der Impfung genutzt haben, zum anderen werden auch im Bereich der Therapien Fortschritte gemacht. Der frühe Einsatz neuer Therapien kommt vor allem Personen zugute, die ein hohes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben.

Den Ursachen auf den Grund gehen

Fast jeder kennt es: Nach einem reichhaltigen Essen macht sich plötzlich ein schmerzhaftes Brennen hinter dem Brustbein bemerkbar. Tritt Sodbrennen häufiger oder in Verbindung mit weiteren Beschwerden auf, sollten die Ursachen abgeklärt werden.

Nährstoffversorgung im Alter

Es ist gar nicht so einfach, im Blick zu behalten, ob der Bedarf an allen wichtigen Nährstoffen gedeckt ist. Wie es mit der Proteinversorgung steht, lässt sich mit dem Protein-Screener prüfen.

Chancen der Digitalisierung

Die Entwicklung von künstlicher Intelligenz hat unser Leben und unseren Alltag bereits verändert und wird sie weiter verändern. Viele sehen neben den Chancen, die diese Technologie u. a. im Bereich der Medizin bietet, auch Risiken. Etwa wenn es um Fragen zum Schutz von Patientendaten geht oder zur Verantwortung für medizinische Entscheidungen. Als Ergänzung und zur Unterstützung der ärztlichen Diagnose hat KI zweifelsfrei großes Potenzial.

Informationskampagne der Deutschen Seniorenliga

Patientinnen und Patienten mit einer Krebserkrankung sind deutlich anfälliger, eine Venenthrombose zu erleiden. Eine neue Kampagne der Deutschen Seniorenliga macht auf diesen Zusammenhang aufmerksam und informiert über die Möglichkeiten der Thrombosevorbeugung und frühen Therapie.

Seite 1 von 4

Abonnieren Sie unseren Newsletter!