DSL auf Twitter

Aktuelle Pressemeldung

Zuhause wohnen und die Rente aufstocken

Verbraucherschützer warnen vor zwielichtigen Angeboten

Bonn, 24.03.2021 Mehr als jeder zweite Deutsche über 65 besitzt eine Immobilie. Die Mehrheit der Seniorinnen und Senioren hat das Eigenheim jahrzehntelang erfolgreich abgezahlt. Obwohl die Ruheständler durch ihren Immobilienbesitz beachtliches Vermögen vorzuweisen haben und zudem mietfrei wohnen, fehlt vielen das Geld, um das Leben zu genießen - für manche sind selbst Reparaturen am Haus ein unlösbares Problem. Doch es gibt immer mehr Angebote, die Abhilfe versprechen. Eigentümer ab 70 Jahren können Haus oder Eigentumswohnung verkaufen und erhalten auf Wunsch eine einmalige Auszahlung, monatliche Rentenzahlungen oder eine Kombination aus beidem. Aber Verbraucherschützer warnen: Nicht jedes Modell ist eine gute Investition in einen finanziell sorgenfreien Lebensabend. Der Seniorenliga-Ratgeber „Immobilien-Rente“ gibt einen Überblick über die Modelle der Immobilienverrentung und zeigt Vor- und Nachteile auf.

Weiterlesen...

Corona-Pandemie:

checkliste sturzrisikoDie wichtigsten Fragen und Antworten für Verbraucherinnen und Verbraucher

Reisen fallen aus, Hamsterkäufe leeren die Supermarktregale, Nahrungsergänzungsmittel versprechen Hilfe, Fitnessstudios schließen. Die Corona-Krise verunsichert. Verbraucher wenden sich täglich mit vielen Fragen an uns. Dr. Annabel Oelmann, Vorständin der Verbraucherzentrale Bremen, gibt hilfreiche Hinweise zur Orientierung im Verbraucheralltag.

Das Merkblatt mit den aktuellen Tipps und Hinweisen zur Corona-Krise können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.