Wissen ist Silber!

teas_wikiWikipedia sucht ältere Autoren

Bisher gibt es nur wenige Wikipedia-Autoren, die älter als 50 Jahre sind. Deshalb unterstützt die Deutsche Seniorenliga das Projekt „Silberwissen“.

„Willst du etwas wissen, so frage einen Erfahrenen und keinen Gelehrten“, lautet ein altes Sprichwort aus China. Nach diesem Prinzip funktioniert auch Wikipedia, die größte Wissenssammlung der Welt. Jeder kann mitmachen, der etwas weiß – sei es, weil er besondere Kenntnisse durch Beruf oder Hobby hat oder weil er über große Lebenserfahrung verfügt. Unter diesem Aspekt müssten ältere Menschen überproportional bei Wikipedia vertreten sein – doch leider ist genau das Gegenteil der Fall.

"Gemeinsam wollen wir Ältere begeistern und ermutigen, aktiv bei Wikipedia mitzuarbeiten, denn in jedem Menschen steckt eine große Menge an Wissen, das anderen Menschen weiterhelfen kann. Wikipedia ist unbestritten die zentrale Adresse im Netz, wenn es darum geht, Wissen nachzuschlagen."

Erhard Hackler, Deutsche Seniorenliga e.V.

Dabei ist das Wissen älterer Menschen in einer alternden Gesellschaft von großem Wert. Diesen kostbaren Schatz gilt es zu bergen. Mit ihrem Projekt „Silberwissen“ will der gemeinnützige Verein Wikimedia Deutschland ältere Menschen zur Mitarbeit motivieren. Wikimedia ist eine internationale Organisation, der deutsche Verein wurde 2004 von aktiven Wikipedia-Autoren gegründet, um freies Wissen zu fördern.

Unterstützt wird das Projekt „Silberwissen“ von der Deutschen Seniorenliga e.V., die sich seit Jahren dafür stark macht, das Wissen und die Erfahrung älterer Menschen zu erhalten, besser zu nutzen und allen Menschen zugänglich zu machen.

Wikipedia lebt von lebendigem und gemeinschaftlichem Wissen, zu dem jeder beitragen kann. Wer mitmachen möchte, kann das auf vielfältige Weise tun. Sie können:

"Mit dem Projekt Silberwissen wollen wir Menschen mit umfangreicher Berufs- und Lebenserfahrung als Autoren für Wikipedia gewinnen. Das wäre eine Bereicherung für Wikipedia, die ganze Gesellschaft und das Miteinander der Generationen."

Pavel Richter, Wikimedia Deutschland e.V.

  • Artikel verfassen, wenn Sie sich mit einem Thema besonders gut auskennen
  • Artikel anderer Autoren bearbeiten und korrigieren
  • eigene Fotos oder Videos einstellen
  • Fotos aus dem Medienarchiv Wikimedia Commons (ein Schwesterprojekt von Wikipedia) für andere Zwecke verwenden
  • mit anderen Autoren über ihre Artikel diskutieren
  • persönliche Kontakte zu anderen Wikipedianern im Rahmen der Stammtisch-Treffen knüpfen

Auf Wunsch vermittelt das Mentorenprogramm von Wikipedia neuen Autoren, die an der Enzyklopädie mitarbeiten wollen, einen persönlichen Ansprechpartner für die ersten Schritte bei Wikipedia.

All das und weitere hilfreiche Informationen finden Sie auf der Internetseite der Deutschen Seniorenliga e.V. unter www.deutsche-seniorenliga.de/wikipedia. Von hier gelangen Sie per Link zum Wikipedia-Spickzettel, der die wichtigsten Kommandos zur Formatierung enthält, zum Mentorenprogramm und zu der Broschüre „Das kleine Wikipedia-Einmaleins. Der Leitfaden für Wikipedianer und alle, die es werden wollen.“

Wikipedia

Die freie Enzyklopädie im Internet wurde 2001 gegründet. Heute ist sie mit über 20 Millionen Artikeln in 280 Sprachen die größte Wissenssammlung der Welt. Alle Inhalte werden von Freiwilligen verfasst und können von jedem anderen "Wikipedianer" ergänzt, korrigiert und weiter verwendet werden. Wikipedia basiert ausschließlich auf ehrenamtlicher Tätigkeit und Spenden!

Wikimedia Deutschland e.V.

Der gemeinnützige Verein Wikimedia wurde 2004 gegründet und unterstützt verschiedene Projekte – allen voran Wikipedia – durch Freiwilligenförderung, Spendengewinnung und Bereitstellung der notwendigen Technik. Darüber hinaus organisiert Wikimedia Veranstaltungen, Workshops, Literaturstipendien und bietet im Rahmen des Projekts Silberwissen Schulungen für potenzielle Wikipedia-Autoren über 50 Jahre an.

Wikimedia Commons

Die zentrale Bilddatenbank für alle Wikimedia-Projekte, auf die weltweit frei zugegriffen werden kann, enthält mehr als 12 Millionen kostenlos und frei verwendbare Bilder, Tabellen, Töne und Filme.

DSL auf Twitter

Aktuelle Pressemeldung

Digitalkompetenz älterer Menschen wichtiger denn je

Umfrage zur Corona-Pandemie

Bonn, 06.04.2020 Das Corona-Virus hat die Welt fest im Griff. Aus der Pandemie resultieren auch für uns in Deutschland dramatische Veränderungen und Einschränkungen. Doch wie jede Krise bietet auch die Corona-Krise Chancen. So bekommt Deutschland gerade einen kräftigen Schub in Sachen Digitalisierung. Millionen Menschen arbeiten plötzlich im Homeoffice, Besprechungen finden in Videokonferenzen statt. Auch Senioren sehen das Internet fast gleichberechtigt neben den klassischen Medien als wichtigen Informationskanal und darüber hinaus als Möglichkeit, soziale Kontakte zu pflegen. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage der Deutschen Seniorenliga zur Corona-Pandemie.

Weiterlesen...

Corona-Pandemie:

checkliste sturzrisikoDie wichtigsten Fragen und Antworten für Verbraucherinnen und Verbraucher

Reisen fallen aus, Hamsterkäufe leeren die Supermarktregale, Nahrungsergänzungsmittel versprechen Hilfe, Fitnessstudios schließen. Die Corona-Krise verunsichert. Verbraucher wenden sich täglich mit vielen Fragen an uns. Dr. Annabel Oelmann, Vorständin der Verbraucherzentrale Bremen, gibt hilfreiche Hinweise zur Orientierung im Verbraucheralltag.

Das Merkblatt mit den aktuellen Tipps und Hinweisen zur Corona-Krise können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.